Wie Sie Ihre Mitarbeiter auf Geschäftsreise richtig absichern

Als Arbeitgeber müssen Sie Ihrer Fürsorgepflicht Ihren Mitarbeitern gegenüber nachkommen, was den Schutz vor Gefahren beinhaltet, die mit der Berufsausübung verbunden sind. Dies gilt selbstverständlich auch für Geschäftsreisen, die jedoch wesentlich höhere Risiken bergen als alltägliche berufliche Tätigkeiten. Im Falle eines Unfalls können mit darauffolgender Operation und Rücktransport ins Heimatland schnell Kosten im fünfstelligen Bereich entstehen, was besonders für kleinere Unternehmen fatal ist. Aus diesem Grund ist die richtige Versicherung das A und O, wenn es um den Schutz Ihrer Arbeitnehmer geht. Worauf es dabei ankommt, verraten wir Ihnen hier:

Leistungen der Berufsgenossenschaft

Viele Unternehmen begehen den Fehler, sich beim Versicherungsschutz ihrer Mitarbeiter allein auf die Leistungen der Berufsgenossenschaft zu verlassen. Diese greifen allerdings nur in Fällen, die direkt mit der Berufsausübung zusammenhängen. Sollte einer Ihrer Arbeitnehmer jedoch beispielsweise während der Mittagspause zu Schaden kommen, können Sie nicht erwarten, dass die Berufsgenossenschaft für die daraus resultierenden Kosten aufkommt. Ihrer Fürsorgepflicht können Sie also nur nachkommen, indem Sie eine zusätzliche Auslandsreise- und Notrufversicherung (Assistance) abschließen.

calculator-385506_1920
first-aid-1732529_1920
Notfallhotline für medizinische Versorgung

Es liegt außerdem in Ihrer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass erkrankte oder verletzte Arbeitnehmer schnell und gut versorgt werden. Da die Wenigsten sich wohl vorab einen Plan im Falle des Eintretens medizinischer Notfälle zurechtgelegt haben dürften, empfiehlt es sich, eine entsprechende Hotline für Ihre Mitarbeiter einrichten zu lassen. Diese sollte Auskunft über den Standort fachkundiger Ärzte und Krankenhäuser geben sowie vorab über die medizinische Versorgungslage vor Ort informieren können.

Nützliche Zusatzversicherungen

Des Weiteren empfiehlt es sich, für weitere unvorhergesehen Schadensfälle wie kostspielige Umbuchungen oder Strafzahlungen vor Ort gerüstet zu sein. Auch der Verlust des Gepäcks kann besonders vor einem wichtigen Geschäftstermin sehr ungelegen kommen. Ein angemessenes Businessoutfit ist für ein professionelles Auftreten schließlich unerlässlich, weshalb ein Ersatz für die abhanden gekommene Kleidung gefunden werden muss. Zusätzlich zu der in diversen Allround-Paketen enthaltenen Krankenversicherung, Assistance und Rückholung sollte deshalb unbedingt noch eine Unfall- und Gepäckversicherung dazugebucht werden.

airport-1543009_1920

Nun sind Sie hoffentlich für alle Schadensfälle gerüstet und können der nächsten Geschäftsreise entspannt begegnen!