Museen rund um unser Hotel – Teil 1

Das Derag Livinghotel De Medici liegt nicht nur sehr zentral in der Düsseldorfer Altstadt, sondern ist auch von zahlreichen Museen umgeben.

Besucher, die das Thema Kunst auf ihrer Sightseeing-Liste ganz oben stehen haben, finden wohl keinen besseren Ausgangspunkt für großartige Ausstellungen, Kultur und außergewöhnliche Schauen. In mehreren Teilen stellen wir Ihnen Museen vor, die sich in unmittelbarer Nähe des Hotels befinden.

Kunstsammlung NRW (K20, K21 und F3)

Ein Besuch in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist eine unvergessliche Begegnung mit herausragenden Kunstwerken des 20. und 21. Jahrhunderts. Drei Häuser – K20, K21 und F3 – sind unter einem gemeinsamen Dach vereint.

Für die ständige Präsentation einer der wichtigsten europäischen Sammlungen der Kunst von der Klassischen Moderne bis in die Gegenwart und für international  beachtete Wechselausstellungen stehen über 10.000 Quadratmeter zur Verfügung.

K20 am Grabbeplatz
In der Dauerausstellung im K20 sind Bilder, Zeichnungen, Skulpturen und Installationen von Henri Matisse bis Gerhard Richter, von Pablo Picasso bis Andy Warhol zu sehen. Die Klee-Sammlung mit mittlerweile 101 Arbeiten gehört zu den größten Museumsbeständen dieses bedeutenden Künstlers in Deutschland. Vom 13. Juni bis 27. September 2015 findet hier eine große, hervorragend kuratierte Miró-Ausstellung statt.

Eine große Miró-Ausstellung findet vom 13. Juni bis 27. September 2015 statt.

Miró. Malerei als Poesie vom 13.6. bis 27.9.2015

Foto: Tate, London, © Kunstsammlung NRW

Schmela Haus: F3
Nur wenige Schritte vom K20 entfernt liegt das architekturhistorisch bedeutsame Schmela Haus: Das Gebäude, bei dem sich Innen und Außen mit Balkonen, Fenstern und Blickachsen durchdringen, stammt von dem niederländischen Architekten Aldo van Eyck. Er hat es 1971 für den Avantgarde- Kunsthändler Alfred Schmela erbaut. Dieses legendäre Galeriegebäude war Ort einflussreicher Ausstellungen wie Das Ende des 20. Jahrhunderts von Joseph Beuys.

K21 im Ständehaus
Der 1880 fertig gestellte historistische Bau am Kaiserteich hat einen langen Weg vom Parlament der preußischen Rheinprovinz über die Nutzung als NRW-Landtagsgebäude bis zum zeitgemäßen Museum hinter sich. Die weitläufige Piazza wird in 35 Metern Höhe von einem weit gespannten gläsernen Dach überwölbt,  unter dem Skulpturen oder Installationen zu sehen sind. Auf drei Etagen werden die zahlreichen Kabinette hinter den Arkadengängen als »Künstlerräume« für die Präsentation von Werken international anerkannter Künstlerinnen und  Künstler genutzt.

Weitere Informationen: www.kunstsammlung.de

NRW-Forum

Auch das NRW-Forum ist in wenigen Gehminuten erreicht. Es liegt zwischen Rhein und Hofgarten, der wohl schönsten Parkanlage Düsseldorf. Hier findet man spannende Ausstellungen zu den Themen Fotografie, Mode, Medien oder Lifestyle. Das Gebäude des NRW-Forum ist Teil des denkmalgeschützten Ehrenhof-Ensembles, das 1926 nach Plänen von Wilhelm Kreis für die GeSoLei-Ausstellung errichtet wurde; das Ensemble umfasste ein Planetarium (heute Konzertsaal), das Landesmuseum für Volk und Wirtschaft, das um einen Innenhof angelegte Kunstmuseum sowie die Rheinterrasse. Vielbeachtete Ausstellungen, z.B. von Peter Lindbergh, Helmut Newton oder Bryan Adams prägten das NRW-Forum und macht es insbesondere bei einem jüngeren Publikum beliebt. Aktuell wird bis zum 30. August 2015 chinesische Kunst unter dem Motto „China 8“ bespielt.

CHINA 8: Overview - Blicke auf China (Ausstellungsansicht) © NRW-Forum Düsseldorf, Foto: Andreas Kuschner / ALIMONIE
CHINA 8: Overview – Blicke auf China (Ausstellungsansicht) © NRW-Forum Düsseldorf, Foto: Andreas Kuschner / ALIMONIE

Weitere Informationen: www.nrw-forum.de