Hotel ist nicht gleich Hotel

Ganz klar: Reisen wird immer einfacher, schneller und vielseitiger. Mit den erweiterten Möglichkeiten haben sich über die letzten Jahre aber auch die Ansprüche der Reisenden verändert. Die Branche reagiert natürlich: Hotels, die sich anfühlen als wäre man zu Hause, individuell ausgestattete Zimmer, simpler Luxus und das Hotel als Treffpunkt für Einheimische und Touristen, sind nur ein paar der verzeichneten Trends.

Einheitsbrei war gestern

Es gab sie schon immer, diese kleinen besonderen Hotels, die lokal inspiriert einen ganz besonderen Charme verbreitet haben. Oft fand man sie in versteckten Ecken einer Stadt und geführt wurden sie über Generationen hinweg von originellen Persönlichkeiten. Jedes Zimmer sah etwas anders aus und schon beim Einchecken wurden die ersten Geheimtipps der Stadt ausgeplaudert. Mittlerweile ist das aber schon lange kein Privileg mehr für kleine Boutique-Hotels: Große Ketten setzen immer mehr auf Individualität, auf Kreativität und darauf, den Gast in die Welt der jeweiligen Stadt einzuführen. Die unterschiedlich eingerichteten Zimmer werden benannt und sprechen jeweils verschiedene Zielgruppen an. Ein verträumtes Zimmer mit Himmelbett und toller Aussicht für das junge Brautpaar, eine Wellness-Oase mit Badewanne mitten im Zimmers für das ältere Ehepaar. Ein Zimmer im Pop-Art Stil für den interessierten Studenten oder ein lokal inspiriertes Zimmer für den exotischen Touristen. Individualität statt Standard. Je origineller – desto besser. Je lokaler – desto authentischer.

Hotels als Komfortzone

In einer Zeit in der die meisten Menschen beruflich sowie privat ständig in Bewegung sind und Reisen zum Alltag dazugehört, zählt das Gefühl sich wie zu Hause zu fühlen mehr denn je. Viele Hotels nutzen genau das: Sie bieten ihren Gästen Wohnzimmer statt Lobbys und versprühen Gemütlichkeit statt Spießigkeit. Das Ambiente lädt dazu ein zu jeder Tageszeit zu verweilen, E-Mails zu checken oder einfach nur zu entspannen und eine Kleinigkeit zu essen.

Gäste treffen auf Einheimische 

Eine Hotelbar mit bekanntem Barkeeper am Dach eines Hochhauses? Das spricht natürlich nicht nur Hotelgäste an, sondern zieht auch Einheimische in das Hotel. Der Trend “Hotelbar für alle” lässt sich immer öfter beobachten. Hier trifft die lokale Bevölkerung auf neugierige Touristen. So können ganz easy Insidertipps ergattert werden und die „Locals“ fühlen sich selbst ein bisschen wie auf Reisen. Eine Win-Win-Situation also 🙂

Wohnzimmer statt Lobby, individuell eingerichtete Zimmer, Hotelbar für alle – die Derag Livinghotels bieten all das und noch viel mehr!