Entdeckertour – Hotspots in Düsseldorf

Die nordrheinwestfälische Landeshauptstadt hat neben bekannten Wahrzeichen wie dem Museum Kunstpalast, der Deutschen Oper am Rhein, dem Schauspielhaus, der Königsallee oder Fernsehturm eine stetig wachsende, urbane Szene. Dabei entstehen zahlreiche Trends, die sich in Form von modernen Cafés, charakteristischen Restaurants oder innovativen Treffpunkten wiederspiegelt. Im folgenden Blogbeitrag stellen wir eine Auswahl Düsseldorfer Hotspots vor.

Restaurant Oktopussy: Der Düsseldorfer Stadtteil Pempelfort zählt zu den familienfreundlichsten und vielfältigsten Vierteln der Stadt. Inmitten unzähliger Altbauten liegt das Restaurant Oktopussy. Allein der Name sorgt für Aufsehen und ist bei Fans längst eine feste Gourmet-Größe. Das kleine aber feine Restaurant macht nicht nur optisch einiges her, vor allem die Speisekarte überzeugt mit frischen, exzellent zubereiteten Speisen. Wichtig: Eine vorherige Reservierung nicht vergessen.

Wiesen am Apollo Varieté Theater: Die Düsseldorfer Rheinpromenade gilt bereits bis über die Stadtgrenzen als eine der schönsten Flaniermeilen Deutschlands. Die direkte Rheinlage und das eindrucksvolle Stadtpanorama lassen jeden Spaziergang zu einem kleinen Sightseeing-Trip werden. Vor allem die große Wiese direkt am Düsseldorfer Apollo Varieté Theater gilt mittlerweile als einer von Düsseldorfs Hotspots. Im Sommer heißt es dort nicht nur sehen und gesehen werden, sondern gleichzeitig gemütlichen Verweilen unter freiem Himmel. Decke eingepackt und schon hat man einen gemütlichen Treffpunkt um sich mit Freunden zu treffen oder einfach nur das ausgelassene Treiben der Menschen um einen herum zu beobachten.

Carlsplatz: Der Carlsplatz im Herzen von Düsseldorf zählt schon seit Jahrhunderten zu einem der wichtigsten Orte der Stadt. Schon früher strömten die Menschen Tag für Tag zu dem liebevoll angelegten Marktplatz, um frisch und regionale Produkte zu erwerben. Heutzutage ist der Carlsplatz mehr als eine reine Einkaufsmöglichkeit. Zahlreiche Stände locken vor allem in der Mittagszeit mit deftigen sowie modernen Köstlichkeiten. Vor allem Samstagsvormittags zählt der Carslplatz den beliebtesten Adressen der Düsseldorfer. Frische Blumen, regionales Obst und Gemüse, exotische Kräuter und Gewürze, feines Gebäck oder ein frischer Fischeintopf, auf dem Carlsplatz gibt es alles was das Herz begehrt.

Café Hüftgold: Das Café Hüftgold liegt inmitten des Szenestadtteils Flingern, einem modernen Viertel mit zahlreichen individuellen Stores, Restaurants und Cafés. Dort wohnen vor allem junge Singles, Paare und Eltern zwischen 25 und 40. Aber nun zum wichtigsten: Das Café Hüftgold ist wohl die uneingeschränkte Erleuchtung für alle Kuchenfans. Egal ob schokoladig, fruchtig, vegan, nussig, glutenfrei. Sahnig oder herzhaft, das liebevoll gestaltete Café bietet alles was das Schlemmer-Herz begehrt. Täglich werden die Kuchen saisonal und frisch gebacken und warten nur darauf verspeist zu werden. Da bleibt es selten bei nur einem Stückchen.